Wenn Sie gerade auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle sind, weil Ihnen gekündigt wurde oder Sie selbst gekündigt haben, sind Sie hier goldrichtig! Wichtig ist es, dass Sie sich gut überlegen, was Sie als nächstes tun wollen. Vielleicht möchten Sie auch eine komplett neue Richtung einschlagen oder sich selbständig machen. In Kategorie „Jobsuche“ des Ratgebers von Gefeuert.de erfahren Sie, worauf es bei der Jobsuche ankommt. Wir informieren Sie darüber, wo man die meisten Jobangebote findet und worauf Sie bei einem Bewerbungsverfahren achten sollten.

weitere Kategorien zum Thema

Wo finde ich den richtigen Job?

Wenn Sie sich für ein neues Angestelltenverhältnis entscheiden, muss zunächst der passende Arbeitgeber gefunden werden. Früher dienten der Recherche Jobmessen, Zeitungsanzeigen und Fachmagazine. In Zeiten des Internets sind der Jobsuche keine Grenzen mehr gesetzt. Hier heißt es allerdings, die Spreu vom Weizen zu trennen – nicht jede Anzeige ist seriös und hält, was sie verspricht. Achten Sie auf unrealistische Gehaltsversprechen und darauf, ob der Arbeitgeber einen vertrauenswürdigen Websiteauftritt hat. Auch lohnt es sich zu recherchieren, wie eine Firma in Presseberichten oder auf Bewertungsportalen wie kununu und Glassdoor abschneidet. In der Regel sind bei den gängigsten Jobportalen auch die wenigsten schwarze Schafe.

Arbeitszeugnis

Alles was Sie zum Thema Arbeitszeugnis wissen müssen, erfahren Sie in der gleichnamigen Kategorie. Eine häufige Frage ist beispielsweise, ob man einen Anspruch auf ein Zeugnis hat. Die Antwortet lautete: Ja. Laut § 109 der Gewerbeordnung (GewO) hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bewerbungsanschreiben

In der Kategorie „Bewerbungsanschreiben“ finden Sie Hinweise dazu, wie Sie am besten ein Anschreiben erstellen. Der Bewerbungsmappe sollten zudem ein Lebenslauf sowie die Arbeits- und Abschlusszeugnisse beigefügt werden. Wichtig ist, dass Sie das Anschreiben nochmal von jemanden auf Rechtschreibung prüfen lassen.

Lebenslauf

Der Lebenslauf ist das Herzstück der Bewerbung. Durch diese Übersicht bekommt der potenzielle Arbeitgeber einen Überblick über die bisherigen Stationen des Berufslebens. Die gängigste Form ist der tabellarische Lebenslauf. Aber Achtung: Es kann sowohl ein ausführlicher als auch ein handschriftlicher Lebenslauf verlangt werden. Wann dies der Fall ist und worauf Sie beim Lebenslauf achten sollten, erfahren Sie in der entsprechenden Kategorie.

Bewerbungsfoto

In einigen Ländern wurde das Bewerbungsfoto zwar abgeschafft, aber in Deutschland ist es durchaus noch üblich, ein Foto der Bewerbungsmappe beizufügen. Worauf Sie bei der Anfertigung achten sollten, erfahren Sie in der Kategorie „Bewerbungsfoto“. Denn ein gutes Bewerbungsfoto kann für eine Einladung zum Gespräch förderlich sein.

Telefoninterview

Beim Thema Telefoninterview ist Vorbereitung alles. Aufgrund des Zeitmanagements greifen Firmen gerne auf Telefoninterviews zurück. So können Sie mit möglichst vielen Anwärtern reden, die durch die Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck hinterlassen haben. Der Personalverantwortliche kann dadurch die Anzahl der Kandidaten schneller eingrenzen. Wichtige Tipps, um gut durch das Gespräch zu kommen, gibt Ihnen daher die Kategorie „Telefoninterview“.

Vorstellungsgespräch

Treffer! Nach Wochen der Anspannung und des Wartens hat es funktioniert. Die Personalabteilung eines sehr attraktiven Arbeitgebers hat Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Vita und Anschreiben haben also überzeugt. Jetzt bietet sich die Chance, in einem Vier- oder Mehraugengespräch auch mit Social Skills Punkte zu sammeln. Das ist Ihre Chance, aber bedenken Sie dabei: Sie werden nicht der Einzige sein, den ihr möglicherweise zukünftiger Arbeitgeber auf Herz und Nieren überprüfen wird. Informationen zum Thema erhalten Sie in der Kategorie „Vorstellungsgespräch“.

Partneranwälte prüfen Ihre Kündigung

Gefeuert.de macht sich für Ihre Abfindung stark!

Ihr Chef hat Sie gerade vor die Tür gesetzt. Dann heißt es aufgepasst: Nicht jede Kündigung geht mit rechten Dingen zu. Zudem wissen viele Betroffene nicht, dass eine üppige Abfindung winken kann. Mit Gefeuert.de geht das jetzt ohne Kostenrisiko! Qualifizierte Partneranwälte prüfen detailliert Ihre Kündigung und beraten Sie telefonisch. Reichen Sie dazu Ihre Kündigung bei Gefeuert.de ein. Für Sie entstehen dabei keine Anwalts- und Verfahrenskosten. Denn diese werden entweder von uns oder Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen. Eine Provision für Nichtrechtsschutzversicherte fällt nur im Erfolgsfall an. Sind Sie rechtsschutzversichert? Dann übernehmen wir zusätzlich Ihre Selbstbeteiligung.

weitere Beiträge zum Thema Jobsuche

Jobsuche 1

Bewertungsplattformen

Was hat es mit den Bewerbungsplattformen im Internet auf sich? Sind sie eine verlässliche Quelle für Jobsuchende? Wir stellen Ihnen die bekanntesten Plattformen vor und gehen diesen Fragen auf den Grund. ...
Jobsuche 2

Jobbörsen

Ob Berufsanfänger oder erfahrener Arbeitnehmer – Jobbörsen geben Ihnen die Möglichkeit, sich im Falle einer Arbeitssuche umfangreich über vakante Stellen zu informieren. Welche für Sie passend sein könnten, erfahren Sie hier. ...
Jobsuche 3

Headhunter

Insbesondere die Akquise von Führungspersonal liegt im Fokus der Arbeit eines Headhunters. Wie diese Art der Personalvermittlung funktioniert und worauf der kontaktierte Arbeitnehmer achten sollte, erfahren Sie hier. ...
Menü schließen