Jobbörsen

Auf der Suche nach dem passenden Job

Welches Unternehmen hat den perfekten Job für mich? Die Frage beschäftigt nicht nur frischgebackene Uni-Absolventen und Auszubildende am Ende ihrer Lehrjahre. Auch Arbeitnehmer, die gekündigt haben oder entlassen wurden, müssen sich neu orientieren. Im folgenden Artikel werden die prominentesten Jobbörsen vorgestellt.

bild jobboersen

Jobbörsen im Internet

Während man zu analogen Zeiten vor allem in den Print-Medien wie Tageszeitungen nach Stellenangeboten suchen musste, bietet das Internet mittlerweile diverse Jobbörsen mit einer Vielzahl von Stellenanzeigen. Dabei können Bewerber ihre Suche nach Branchen, Städten oder Anstellungsarten filtern, um so eine relevante Auswahl potenzieller Jobs und Arbeitgeber zu erhalten. Hat man ein passendes Stellenangebot gefunden, finden sich in diesem in der Regel auch die Kontaktadresse, E-Mail und ein Ansprechpartner.

Bei manchen Jobangeboten wird man auch auf die Website des Arbeitgebers weitergeleitet, um ein Bewerberprofil samt Bewerbung für den präferierten Job zu erstellen. Alternativ kann das Bewerberprofil häufig auch direkt auf der Plattform der Jobbörse angelegt werden. Die meisten Jobbörsen bieten zudem den Service an, sich per E-Mail über die den Suchkriterien entsprechenden Stellenangebote informieren zu lassen. Darüber hinaus geben viele Jobbörsen Informationen und Tipps rund um die Themen Job, Karriere und Bewerbung. Nachfolgend eine Auswahl der bekanntesten Jobbörsen in Deutschland:

 

Jobbörse der Arbeitsagentur

 

Bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit können sich Arbeitssuchende Bewerbungsunterlagen erstellen, ein Profil anlegen und sich über neue Stellenangebote per E-Mail informieren lassen. Arbeitgeber wiederum können auf die hinterlegten Profile zugreifen. Zudem haben Unternehmen die Möglichkeit, Stellenanzeigen kostenfrei zu schalten. Diese dienen den Mitarbeitern der Jobcenter, um ihren Kunden Jobvorschläge zu unterbreiten.

 

Stepstone

 

Stepstone.de ist als Tochter der Axel Springer SE in über 20 Ländern aktiv. Nutzer können Vorlagen für Bewerbungsanschreiben herunterladen, ein Bewerberprofil samt Lebenslauf anlegen, um von Unternehmen gefunden zu werden, Job Empfehlungen erhalten und sich eine Merkliste mit potenziellen Arbeitgebern zusammenstellen. Mit den circa 30.000 aktiven Unternehmen gehört StepStone zu den führenden Jobbörsen im deutschsprachigen Raum. Im Gegensatz zur Jobbörse der Arbeitsagentur ist das Einstellen von Stellenanzeigen wie bei den meisten anderen Jobbörsen kostenpflichtig.

 

Monster

 

Monster.de gehört zu den Pionieren der Online-Jobbörsen und agiert ebenfalls in zahlreichen Ländern. Auch wenn Monster.de weniger Stellenangebote listet, wie zum Beispiel Stepstone.de, punktet der Anbieter unter anderem mit Jobangeboten im Videoformat und besonders umfangreichen Service-Seiten rund um das Thema Karriere.

 

Jobware

 

Jobware.de ist eine deutsche Jobbörse, die auch mit Bewerbung2go zusammenarbeitet, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, die Bewerbungsunterlagen zu optimieren. Zudem kann man bei Jobware die Feedback-Garantie in Anspruch nehmen. Diese verspricht jedem Jobsuchenden eine Rückmeldung des betreffenden Unternehmens auf seine Bewerbung.

Metasuchmaschinen

Darüber hinaus gibt es auch die sogenannten Metasuchmaschinen. Diese durchforsten tausende von Jobbörsen und Karriereseiten von Unternehmen nach Stellenanzeigen. Dazu gehören zum Beispiel:

 

Cesar

 

Cesar ging bereits 1996 online. Sie ist damit die erste deutsche Metasuchmaschine. Hier kann der Arbeitssuchende Stellenanzeige finden, die sowohl auf Jobbörsen als auch auf Firmenportalen und in Fachzeitschriften sowie Tageszeitungen zu finden sind. Zudem bietet Cesar Bewerbungstipps für Jobsuchende und Informationen für Gründer.

 

Indeed

 

Indeed.com ist eine international agierende Job-Suchmaschine. Arbeitnehmer können neben der aktiven Meta-Suche auch Online-Lebensläufe erstellen, um von Firmen gefunden zu werden. Darüber hinaus ist es Arbeitgebern möglich, Stellenangebote direkt auf Indeed einzustellen.

 

Kimeta

 

Eine weitere Metasuchmaschine ist Kimeta. Nach einer Auswertung von mehr als 40.000 Jobbörsenbewertungen aus dem Jahr 2019 durch die Internetseite jobbörsen-kompass.de, belegt Kimeta den ersten Platz beim Zufriedensheitsranking der Nutzer von Jobsuchmaschinen.

 

Jobrapido

 

Laut eigenen Angaben ist Jobrapido in 58 Ländern aktiv und hat weltweit über 85 Millionen registrierte Nutzer. Neben der Suchfunktion für Arbeitnehmer können auch hier Unternehmen aktiv werden und Stellenanzeigen schalten.

Spezifische Jobbörsen

Neben den Generalisten unter den Jobbörsen gibt es auch zahlreiche Websites, die Arbeitsuchenden ermöglicht, speziell innerhalb ihrer Branche oder Berufsgruppe fündig zu werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Das Auge (für Angehörige der Kreativbranche)
  • Foodjobs (bietet Stellenangebote in der Lebensmittelbranche)
  • Automobilwoche (für Jobsuchende in der Autobranche)
  • Jobvector (für Ingenieure, Informatiker, Mediziner und Naturwissenschaftler)
  • Absolventa (für Studenten und Akademiker)

Soziale Job Netzwerke

Auch die sozialen Netzwerke haben das Thema „Jobbörse“ längst als relevant erkannt und unter ihre Fittiche genommen. Dazu zählen:

 

Xing

 

XING ist das führende Netzwerk für berufliche Kontaktpflege im deutschsprachigen Raum. Die Jobbörse des Business-Netzwerks wird von vielen Unternehmen zur Stellenausschreibung genutzt. Der Nutzer kann die Jobvorschläge auch archivieren sowie branchenspezifische Gehaltsvergleiche anstellen.

 

LinkedIn

 

LinkedIn ist mit über 675 Millionen Mitglieder aus knapp 200 Ländern die weltweite Nummer eins unter den Business-Netzwerken. Ähnlich wie bei XING gibt es neben der Jobbörse auch die Möglichkeit ein Karriere-Profil zu erstellen, Tipps für das Berufsleben und Gruppen, die sich auf Aktuelles und Wissenswertes zu einzelnen Branchen spezialisiert haben.

 

Facebook

 

Auch auf Facebook können Unternehmen Stellenanzeigen posten. Das funktioniert kostenfrei für die eigenen Follower, aber auch über bezahlte Anzeige, die entsprechenden Usern im Newsfeed angezeigt werden. Private Facebook-Nutzer haben zudem die Möglichkeit aktiv nach Jobs zu suchen.

Gefeuert.de macht sich für Ihre Abfindung stark! Partneranwälte prüfen Ihre Kündigung

Ihnen wurde gekündigt? Holen Sie ohne Kostenrisiko das Bestmögliche mit Gefeuert.de heraus. Je nach Fall ist eine Abfindung, Kündigungsrücknahme, Terminverschiebung oder Wandlung einer außerordentlichen Kündigung in eine ordentliche möglich. Qualifizierte Partneranwälte prüfen detailliert Ihre Kündigung und beraten Sie telefonisch. Reichen Sie dazu Ihre Kündigung bei Gefeuert.de ein. Für Sie entstehen dabei keine Anwalts- und Verfahrenskosten. Denn diese werden entweder von uns oder Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen. Eine Provision für Nichtrechtsschutzversicherte fällt nur im Erfolgsfall an. Sind Sie rechtsschutzversichert? Dann übernehmen wir zusätzlich Ihre Selbstbeteiligung.

DIESEN BEITRAG TEILEN ODER BEWERTEN:
Scroll to Top